Startseite » Blog » Antibabypille gegen Pickel & Akne

Antibabypille gegen Pickel & Akne

Viele, vor allem jüngere Frauen gehen dazu über, die Antibabypille nicht nur zur Verhütung, sondern auch gegen Akne einzunehmen. Sogar Ärzte sind über die verblüffende Wirkung der Antibabypille gegen Pickel erstaunt. Doch wie wirkt die Antibabypille gegen Akne und ist es empfehlenswert, das hormonelle Mittel wegen der entzündeten Stellen auf der Haut einzunehmen?

Wie wirkt die Pille?

BabypilleÄrzte dürfen die Pille nicht einfach so verschreiben. Sie darf lediglich zur Empfängnisverhütung verabreicht werden. Denn das ist der Sinn und Zweck der Antibabypille. Das hormonhaltige Mittel verhütet jedoch nicht nur eine Schwangerschaft, sondern kann auch zu anderen Zwecken eingenommen werden. Denn durch die Zusammensetzung einiger dieser Präparate wirken sich diese positiv auf das Hautbild der Frauen aus. Viele Mediziner lassen daher Ausnahmen zu, sodass die Pille gegen Pickel auf Rezept erhältlich ist.

Ich habe mich auch jahrelang mit Pickeln gequält. Hier beschreibe ich, wie ich sie losgeworden bin.

Die Begründung wird offensichtlich darin zu finden sein, dass den Gynäkologen eine gute Argumentation für die Verschreibung der Pille gegen Pickel eröffnet wird. Das Mittel kann nämlich dann verschrieben werden, wenn es sowohl zur Empfängnisverhütung als auch zur Hautverbesserung eingenommen wird. Denn die Verbesserung der Hauteigenschaften zählt zu den Nebeneffekten, die außerdem durch die Einnahme der Pille verursacht werden.

Die Verschreibung der Pille gegen Pickel ist lediglich jungen Mädchen oder Frauen vorbehalten, welche die Antibabypille auf Rezept erhalten. Männer, die an der Akne leiden, steht das Medikament alleine schon aus den oben genannten Gründen nicht zur Verfügung.

Wie wirkt die Pille gegen Akne?

Eine der Hauptursachen für die Entstehung der unliebsamen Pickel und Pusteln auf der Haut sind Hormone. Dabei stehen insbesondere die männlichen Androgene im Verdacht, Akne auszulösen. Doch die Antibabypille enthält, je nachdem, um welche Sorte es sich handelt, verschiedene weibliche Hormone. Dabei ist der Anteil der weiblichen Hormone wie Östrogene sowie Gestagene in der Pille zumeist so hoch, dass eine Schwangerschaft verhindert wird.
Doch die Hormone bewirken noch andere Veränderungen im weiblichen Körper. Sie verdrängen die männlichen Hormone, vor allem die Androgene. Das kann dazu führen, dass sich das Hautbild bei der Einnahme der Pille gegen Pickel verbessert, sodass die Akne zum Verschwinden gebracht wird.

Der Facharzt wählt bei der Verordnung der Pille gegen Pickel ein bestimmtes Präparat aus. Dieses muss nämlich Antiandrogene Wirkstoffe in genügend hohem Maße enthalten, um die Anzahl der männlichen Hormone zu reduzieren. Daneben kann er in schweren Fällen auch dazu übergehen, weitere Medikamente zu verordnen.

Medikamente, die Vitamin A enthalten, wirken sich ebenfalls positiv bei Entzündungen auf der Haut aus. Bei starken Entzündungen oder eitrigen kleinen Wunden kann er überdies bestimmte Antibiotika verabreichen. Diese wirken den Infektionen auf der Haut zusätzlich entgegen.

So wird die Akne durch die Antibabypille zum Verschwinden gebracht

Der Gynäkologe wird zunächst feststellen, ob Du unter einer hormonell bedingten Akne leidest. Denn dann benötigst Du ein Mittel, welches das Testosteron im Körper reduziert. Das ist ein weiterer Grund dafür, dass die Behandlung für Männer nicht geeignet ist. Denn das Hormon Testosteron ist für Männer lebenswichtig.

Einer der hauptsächlichen Inhaltsstoffe der Antibabypille ist Östrogen, das im Labor künstlich hergestellt wird. Dieses Hormon, das auch als Ethinylöstradiol bezeichnet wird, kombinieren Labormediziner zur Herstellung der Pille mit den unterschiedlichsten Typen von Gestagenen. Dadurch wirkt sich die Pille hemmend auf das Hormon Testosteron auf. Der Anteil des Endprodukts dieses männlichen Hormons ‚Dihydrotestosteron‘, abgekürzt DHT wird ebenfalls verringert. Das ist einer der Hauptgründe für den Rückgang der Talgproduktion auf Deiner Haut. Der Entstehung der Pickel wird somit von innen heraus entgegengewirkt.

Darauf solltest Du bei der Pille gegen Akne achten

Für die Begleitung der hormonellen Prozesse im Körper muss ein Arzt die Behandlung durchführen. Denn die Pille gegen Pickel muss eine bestimmte Zusammensetzung aus Östrogenen sowie Progesteron enthalten. Auf dem Markt sind mittlerweile unterschiedliche Präparate erhältlich, die sowohl zur Empfängnisverhütung als auch als wirksames Mittel gegen Akne eingesetzt werden können. Durch eine Hormontherapie wird in das empfindliche System des Menschen eingegriffen. Der Gynäkologe muss diesen Prozess begleiten, damit es nicht zu unvorhergesehenen Veränderungen kommt.

Es gibt viele Frauen, welche die Antibabypille bereits seit Langem einnehmen, aber dennoch unter einer Akne leiden. Dabei ist zu bedenken, dass nicht jede Pille gegen Pickel wirkt. Es gibt auch Präparate, die nicht diese Zusammensetzung aufweisen, um sowohl eine Empfängnis zu verhüten, als auch gegen die Hautunreinheiten zu wirken. Daneben gibt es sogar Medikamente, die Progesteron enthalten, das gerade eine androgene Wirkung im Körper entfacht. Das hat zur Folge, dass der Anteil des Testosterons im Blut statt abgesenkt, erhöht wird. Die Gefahr, an einer Akne zu erkranken kann dadurch gleichzeitig vergrößert statt verkleinert werden.

Der Facharzt kann die tatsächlichen Gegebenheiten aufklären sowie ein Blutbild anfertigen lassen, aus dem der hormonelle Status in Deinem Körper ersichtlich wird. Schließlich dürfen Hormone dem Körper lediglich in bestimmten Mengen verabreicht werden. Die regelmäßige Untersuchung des Hormonspiegels ist daher unerlässlich.

Du solltest außerdem beachten, dass Du nach dem Absetzen der Pille gegen Pickel, die auf der Basis von antiandrogenen Gestagenen wirkt, sofort wieder mit den entzündlichen Hautveränderungen konfrontiert werden kannst. Denn die hormonellen Veränderungen werden nach dem Absetzen der Antibabypille sofort wieder auf ein anderes Niveau gehoben.

Nachteile der Pille

Da die Antibabypille vorwiegend auf der Wirkungsweise von Hormonen basiert, greifst Du durch die regelmäßige Einnahme tief in das hormonelle Gleichgewicht Deines Körpers ein.

Die Wirkung der Pille gegen Pickel kann mitunter auf sich warten lassen. Nach dem ersten Einnahmezyklus von vier Wochen kann es in einigen Fällen längere Zeit dauern, bis es zu einer Hautverbesserung kommt. Einige Verwender müssen bis zu vier bis sechs Monate darauf warten, dass die Akne verschwindet. Doch nur der Arzt kann klären, wie lange es bis zur Verbesserung dauert, oder ob auf ein anderes Mittel zurückgegriffen werden sollte.

Die Pille hat, auch wenn sie gegen Pickel eingenommen wird, eine ganze Reihe von Nebenwirkungen. Dieser Gesichtspunkt ist vielen Mädchen und Frauen nicht ganz klar, wenn sie sich die Pille verschreiben lassen. Du denkst vielleicht, dass die Pille schließlich niedrig dosiert ist und Dir daher sicher nicht viel anhaben kann. Doch dem Körper wird Zyklus für Zyklus eine Situation vorgespiegelt, die so tatsächlich nicht gegeben ist. Der Eingriff der Antibabypille in den natürlichen Kreislauf des Körpers bleibt selten ohne unangenehme Nebeneffekte.

Zum einen verschwinden die Nebenwirkungen nach dem Absetzen des Präparats häufig schnell, zum anderen bleiben die Wirkungen bestehen. Bei leichteren Beschwerden wie leichte depressive Verstimmungen, Schwindel, Erbrechen oder Gewichtszunahme hat sich gezeigt, dass diese nach dem Abbruch der Einnahme der Pille wieder vergehen.

Schwerwiegende Leiden wie die Bildung von Blutgerinnseln, welche die Arterien verstopfen oder die Erhöhung des Krebsrisikos können zum Teil auch nach dem Absetzen des Medikaments ein Leben lang weiter bestehen bleiben oder sich als krankhafter Zustand zeigen.

Daher wird ein guter Arzt sich immer danach erkundigen, ob eine genetisch bedingte Veranlagung besteht. Das kann dann bestehen, wenn Deine Angehörigen, insbesondere die Eltern an Brustkrebs, Thrombose oder Lungenembolie erkrankt sind. Im Weiteren kann es ein Ausschlussfaktor für die Einnahme der Pille gegen Pickel sein, falls Du zu dem rauchenden Bevölkerungsanteil gehörst. Denn bei Rauchern besteht eine erhöhte Gefahr, aufgrund der Pille an einer Gefäßverengung zu erkranken.

Einige der hauptsächlich auftretenden Nebenwirkungen der Pille gegen Pickel im Überblick:

  • Depressionen
  • Schwindel
  • Erbrechen
  • Gewichtszunahme
  • Thrombose
  • Gefäßverengung
  • Brustkrebs
  • Lungenembolie
  • Migräne

Fazit

Solltest Du Dich für die Einnahme der Pille zur Bekämpfung Deiner Akne entschieden haben, steht Dir ein wirksames Medikament mit einem breiten Wirkungsspektrum zur Verfügung. Vielen Betroffenen fällt es schwer, an die Wirksamkeit des Mittels zur glauben, und möchten am liebsten aufgeben, wenn sich die Wirkung nicht sofort nach einer Woche zeigt. Doch da die Pille gegen Pickel erst nach einiger Zeit anfängt zu wirken, solltest Du der Sache zunächst etwas Raum zum Wirken lassen. Immerhin wird Dein gesamter Organismus umgestellt, und das dauert natürlich eine Zeit lang. In der Zwischenzeit kannst Du Dich damit beschäftigen, Deine Haut auf die Umstellung vorzubereiten. Denn durch die richtige Gesichtspflege kannst Du bereits vorab einige Entzündungen zum Abklingen bringen.

Vermeide am besten Stress und sorge für ausreichend Schlaf. Sprich auch mit Deinem Arzt darüber, wann Du mit Veränderungen zu rechnen hast. Du solltest nach der Verschreibung der Pille gegen Akne ohnehin häufiger als sonst ein Blutbild machen lassen, um Deinen Status zu kontrollieren. Du kannst Deinen Gynäkologen auch jederzeit danach fragen, Dir andere Mittel aufzuschreiben, damit Du schnell wieder ein gesundes Hautbild erhältst. Das können zum einen Vitaminpräparate sein, zum anderen stehen Dir auch viele unterschiedliche Antibiotika zur Verfügung, um die Entzündungen auf der Haut zu bekämpfen. Falls Du unter Nebenwirkungen der Pille gegen Pickel leidest, ist es ratsam, den Facharzt darum zu bitten, ein anderes, weniger starkes Mittel zu verschreiben.

Bild: Brigitte Meckle – Fotolia.de

Weitere Informationen:
Fettige Haut
Pickel am Po
Pickel am Rücken
https://www.gesundheitsinformation.de/welche-antibabypille-kann-bei-akne-die-haut.2077.de.html?part=behandlung-lw-khgj-ikis

Wie auch DU deine Pickel in 7 Tagen loswerden kannst!

Ja, ich weiß, das klingt sehr reißerisch! Und auch ich habe dem nicht geglaubt! Das klingt schon wirklich viel zu schön um wahr zu sein. Als ich das erste mal auf diesen Ratgeber stieß, war ich auch so skeptisch!

Es ist eine komplette Anleitung mit genauen Schritten und Tipps, die man einfach nur umsetzen muss! Schon wird man seine Pickel dauerhaft los. Naja, so habe ich die Anleitung ausprobiert und war wirklich überwältigt von dem Ergebnis!

Wäre ich früher auf die Anleitung gestoßen, hätte ich mir viel Geld für Cremes und jeglichen anderen Mist gespart. Genau das ist das krasse: Man spart sich damit so viel Geld und wird die Pickel auch wirklich los!

Wenn sich das nicht lohnt, dann weiß ich auch nicht mehr. Du musst natürlich selbst entscheiden, ob du neue Sachen ausprobieren willst, aber interessant ist das auf alle Fälle! Hier ein paar Infos:

Mehr Informationen
Viel Spaß damit,
Marie-Luisa

Hinterlasse einen Kommentar

Browser-Marktanteile

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen