Startseite » Blog » Pickel am Kinn

Pickel am Kinn

Pickel am KinnWarum erscheinen Pickel so oft und so gern am Kinn?

Wie kann man dem vorbeugen?

Ich zeige Dir, wie Du mit Pickel am Kinn am besten umgehen kannst und diese fiesen Biester nicht mehr bekommst!

Hormonschwankungen

Bei Frauen können gerade im Erwachsenenalter Hormone das Problem sein. Das ist dann keine Akne im klassischen Sinne, sondern du hast diese Pickel einfach, wenn Dein Körper sich innerhalb des Zyklus umstellt und die Periode ansteht.

Stellst Du fest, dass die Pickel am Kinn regelmäßig etwa alle vier Wochen auftreten, kannst Du sicher sein, dass Hormonschwankungen der Hintergrund für die Pickel sind.

Wie auch DU deine Pickel in 7 Tagen loswerden kannst!

Ja, ich weiß, das klingt sehr reißerisch! Und auch ich habe dem nicht geglaubt! Das klingt schon wirklich viel zu schön um wahr zu sein. Als ich das erste mal auf diesen Ratgeber stieß, war ich auch so skeptisch!

Es ist eine komplette Anleitung mit genauen Schritten und Tipps, die man einfach nur umsetzen muss! Schon wird man seine Pickel dauerhaft los. Naja, so habe ich die Anleitung ausprobiert und war wirklich überwältigt von dem Ergebnis!

Wäre ich früher auf die Anleitung gestoßen, hätte ich mir viel Geld für Cremes und jeglichen anderen Mist gespart. Genau das ist das krasse: Man spart sich damit so viel Geld und wird die Pickel auch wirklich los!

Wenn sich das nicht lohnt, dann weiß ich auch nicht mehr. Du musst natürlich selbst entscheiden, ob du neue Sachen ausprobieren willst, aber interessant ist das auf alle Fälle! Hier ein paar Infos:

Mehr Informationen
Viel Spaß damit,
Marie-Luisa

Das liegt daran, dass innerhalb des Zyklus kurz vor der Periode der Östrogenspiegel sich reduziert und gleichzeitig der Testosteronspiegel steigt. Das männliche Östrogen ist dann der Auslöser für Pickel am Kinn.

Die Pickel am Kinn klingen nach dem Einsetzen der Periode schnell wieder ab, müssen aber erst abheilen, bevor sie überhaupt nicht mehr sichtbar sind. Das dauert etwas und ist lästig, aber eben die Erklärung für die regelmäßig auftretenden Pickel am Kinn.

Unverträglichkeiten

Häufig ist es auch der Fall, dass die Pickel am Kinn absolut unerklärlich sind. Besteht ansonsten keine unreine Haut, kann die Haut sich auch gegen irgend etwas wehren, mit dem sie in Berührung kommt.

Das können Reinigungsprodukte, Cremes oder anderen Pflegeprodukte sein, die möglicherweise zu fettig sind und so die Akne auslösen. Manchmal musst Du dann auch ins Detail gehen und genau prüfen, ob Du an Deiner Hautpflege in letzter Zeit etwas geändert hast.

Wenn Du weißt, dass Du eine empfindliche Haut hast und dass Du zu Pickeln am Kinn neigst, experimentiere einfach nicht mit Pflege herum, sondern bleibe bei Deiner Hautpflege, die für Dich verträglich ist.

Über längere Zeit kannst Du auch versuchen, die Inhaltsstoffe herauszufinden, auf die Deine Haut reagiert und diese dann meiden. Im Laufe der Zeit weisst Du dann, welche Produkte Du nutzen kannst und Du reagierst nicht ständig wieder dahingehend, dass Pickel am Kinn entstehen.

Ins Gesicht greifen

Häufig ins Gesicht zu greifen und das möglicherweise auch unterwegs mit ungewaschenen Händen, kann auch ein Auslöser für Pickel am Kinn sein. Wir machen solche Dinge oftmals schon, ohne sie zu bemerken und sie haben sich automatisiert.

Das kann allerdings der Auslöser für die Pickel am Kinn sein, denn mit den Händen bringst Du Bakterien auf die Haut auf, die dann mit dem Hauttalg reagieren und die unschönen Pickel am Kinn mit auslösen.

Nicht nur ins Gesicht zu fassen, sondern auch beispielsweise im Büro den Kopf auf der Hand abzustützen, wenn Du zuvor Papiere angefasst hast, reicht schon aus, dass eine empfindliche Haut Pickel am Kinn ausbildet.

Versuche einfach, Dir diese Handlung bewusst zu machen und sie abzulegen. Außer bei der Hautpflege mit sauberen Händen haben die Hände über den Tag hinweg nichts im Gesicht zu suchen, da Du ansonsten die P. Acnes Bakterien verteilst und die Pickel sich auch immer weiter verbreiten.

Was kann man dagegen jeweils tun?

Eine milde Hautpflege, die genau auf Deinen Hauttyp abgestimmt ist, hilft Deiner Haut, gestärkt zu werden. Dazu ist es wichtig, jeweils morgens und abends die Haut gründlich aber sanft zu reinigen.

Neben einer milden Waschcreme oder einer Reinigungsmilch solltest Du ein Gesichtswasser nutzen, das die Haut klärt und die pickelauslösenden Bakterien von der Hautoberfläche entfernt.

Achte darauf, dass Du Dir über den Tag hinweg nicht ins Gesicht greifst. Das ist besonders wichtig, wenn Du unterwegs bist und bereits Dinge angefasst hast, die andere Menschen berührt haben – beispielsweise Geld oder Türklinken.

Aber auch zu Hause solltest Du Dir abgewöhnen, ständig ins Gesicht zu greifen oder das Gesicht auf den Handflächen abzustützen, denn für eine empfindliche Haut reicht das schon aus, um Pickel am Kinn auszubilden.

Wenn Du eine sehr empfindliche Haut hast, kann es sogar sein, dass Du bei Deiner Kleidung vorsichtig sein musst.

Wenn Pullover- oder Hemden- beziehungsweise Blusenkragen ständig bei Deinen Bewegungen am Gesicht entlang fahren, kann Deine empfindliche Haut schon dahingend reagieren, dass sie Pickel am Kinn ausbildet. Reste von Waschpulver oder Weichspüler in der Wäsche können das bereits in Kombination mit den natürlichen Bakterien auf der Haut auslösen.

Welche Hausmittel gibt es dagegen?

Es gibt eine Menge natürlicher Mittel, die ganz ohne Chemie gegen die Pickel am Kinn helfen. Sauberkeit ist dabei oberstes Gebot, wenn Du diese anwendest.

Zudem solltest Du gerade bei der Anwendung der Hausmittel auch Geduld und Konsequenz haben, denn nur dann gibst Du den Mitteln eine Chance, auch zu wirken.

Auch wenn es immer wieder diskutiert wird – die Ernährung wirkt sich auch auf den Hautzustand aus. Das heißt, dass Du auf eine ausgewogene und gesunde Ernährung achten solltest, um die Pickel am Kinn schnellstmöglich und dauerhaft los zu werden.

Auf Fast Food und Fertiggerichte sowie generell industriell gefertigte Nahrungsmittel solltest Du verzichten und anstelle dessen eine gesunde und abwechslungsreiche Vollwertkost bevorzugen. Wenn Du magst, kannst Du die täglichen Getränke auch weitgehend durch ungesüßten Kräutertee ersetzen.

Heilerde ist ein sehr gutes und natürliches Mittel gegen Pickel, das zudem auch noch sehr preiswert in der Anwendung ist. Die Heilerde bekommst Du in jedem Drogeriemarkt. Achte darauf, dass Du für eine Maske mit Heilerde auf das Produkt für die äußerliche Anwendung setzt.

Mit warmem Wasser mischst Du dann eine Paste an. Die trägst Du auf den pickligen Hautbereich auf und lässt sie trocknen. Danach wäschst Du die Heilerde vorsichtig mit warmem Wasser ab und tupfst die Haut mit einem sauberen Handtuch trocken.

Die Heilerde reinigt die Haut sehr inteniv, weil sie durch die kleinen Partikel eine sehr große Oberfläche hat, die Bakterien und Hauttalg sehr gut von der Haut entfernen können.

Innerlich anzuwendende Heilerde kannst Du auch nutzen, um Schadstoffe, die möglicherweise in Deinem Körper die Pickelbildung unterstützen, zu entfernen. Dazu rührst Du einmal am Tag ein Glas warmes Wasser mit einem Esslöffel Heilerde an und trinkst das eine Stunde vor oder nach einer Mahlzeit am Morgen oder abends vor dem Schlafengehen.

Teebaumöl bekommst Du in der Apotheke in einem praktischen Stift, mit dem Du das Öl auf die Pickel auftragen kannst. Teebaumöl hat eine antiseptische Wirkung und kann die Pickel am Kinn vertreiben.

Auch Honig wirkt antibakteriell und so kannst Du, wenn Du zu Hause bist, auf Dein gereingtes Gesicht an den pickeligen Stellen jeweils einen Tupfer des Honigs auftragen und einwirken lassen.

Zahnpasta kannst Du mit etwas Wasser anrühren und auf die Pickel auftragen. Das lässt Du antrocknen, bis sich eine harte Oberfläche gebildet hat und wäschst die Paste dann wieder ab.

Auch Apfelessig ist ein wirksames Mittel gegen Pickel. In einer sauberen Schüssel mischst Du Essig und Wasser im Verhältnis 1:4. Dann nimmst Du ein Wattepad und tupfst die Mischung auf Dein Kinn auf. Das Essigwasser verwendest Du praktisch wie ein Gesichtswasser.

Hast Du Aspirintabletten zu Hause, sind die auch ein gutes und wirksames Mittel gegen Pickel am Kinn. Du zerstößt einfach eine Tablette in einer Tasse mit einem Löffel, mischst das Pulver dann mit ein wenig Wasser zu einer Paste und trägst die Paste gezielt auf einzelne Pickel auf. Nach dem Antrocknen spülst Du das Aspirin dann einfach wieder ab.
helfen Augentropfen. Es gibt spezielle Augentropfen in der Apotheke, die gegen gerötete Augen helfen.

Die Wirkstoffe sorgen auch dafür, dass sich die Rötung der Pickel reduziert. Allerdings hat dieser Tipp keine Wirkung auf die Heilung der Pickel.

Wie kann man Pickeln an dieser Stelle vorbeugen?

Vorbeugen kannst Du den Pickeln immer mit sehr viel Sauberkeit. Deine Haut muss immer am Abend und am Morgen gründlich gereinigt werden.

Auch in der Nacht bilden sich Schweiß und Hauttalg auf Deiner Haut, die gemeinsam mit Bakterien Pickel und Akne auslösen. Für Frauen gilt, dass am Abend auch bei extremer Müdigkeit immer das Make-up gründlich entfernt werden muss.

Wechsel möglichst wenig Deine bewährte Hautpflege. Dazu solltest Du darauf achten, dass Du alle Produkte für die Hautpflege aus einer Linie benutzt.

Hast Du eine Unverträglichkeit, kannst Du diese schneller eingrenzen, als wenn Du verschiedene Produkte unterschiedlicher Hersteller kombinierst.

Zudem kann es sein, dass die Inhaltsstoffe einzelner Hersteller miteinander reagieren und so die Pickel am Kinn noch fördern.

Fasse Dir nur zur Hautpflege ins Gesicht und versuche, dieses Verhalten zu verinnerlichen!

Fazit

Pickel am Kinn sind leider nicht zwingend nur ein Problem in der Pubertät. Aufgrund empfindlicher Haut oder auch durch den eigenen Hormonstatus im Körper können die Pickel am Kinn ein dauerhafter Begleiter sein.

Bei Frauen sind sie häufig zyklusbedingt und lassen sich dann auch nur pflegen, aber leider nicht vermeiden.

Hast Du konsequent und dauerhaft Pickel am Kinn, kann eine ärztliche Untersuchung hilfreich sein und durch beispielsweise gezielte Hormongaben können diese Probleme reduziert werden.

Weitere Informationen:
Anna Mauch – Nie wieder Pickel
Pickel am Po
Pickel am Rücken
https://www.brigitte.de/beauty/haut/pickel-im-gesicht–kinn-oder-nase–was-die-lage-eines-pickels-uns-verraet-10218714.html
https://www.wunderweib.de/pickel-am-kinn-so-entstehen-sie-und-das-kannst-du-tun-98800.html

Hinterlasse einen Kommentar

Browser-Marktanteile