Startseite » Blog » Eigenurin gegen Pickel & Akne

Eigenurin gegen Pickel & Akne

Eigenurin, für viele ekelig aber dennoch eine wirksame Sache. Der Eigenurin soll eine hilfreiche Therapie gegen verschiedene Krankheiten sein. Ob zum Auftragen auf der Haut oder zum trinken kann der eigene Urin fast schon Wunder bewirken. So soll Eigenurin gegen Pickel ebenfalls eine Wunderwaffe sein.

Ich habe mich auch jahrelang mit Pickeln gequält.
Hier beschreibe ich, wie ich sie für immer losgeworden bin.

Was ist dran am Eigenurin gegen Pickel?

Urin gegen Pickel und AkneUrin, wenn Du daran denkst, denkst Du bestimmt auch sofort an ein Abfallprodukt des Körpers, das eher übel riecht, als das Du es Dir auf den Körper verteilen möchtest. Allerdings wird der Eigenurin zu unrecht schlecht gemacht und er ist nicht nur ein Abfallprodukt.

Der eigene Urin enthält eine entzündungshemmende Wirkung, was einen positiven Effekt auf die Wundheilung hat. Besonders im Bereich der Hautkrankheiten wie beispielsweise Schuppenflechte und Neurodermitis hat der Harnstoff eine heilende Wirkung, weshalb Urin auch in vielen Kosmetika und medizinische Arzneimittel ein Bestandteil ist.

In der Kosmetikindustrie wird dieser Harnstoff in der Liste der Inhaltsstoffe als „Urea“ bezeichnet. Durch die entzündungshemmende Wirkung kann der Eigenurin gegen Pickel eingesetzt werden und eine Heilung unterstützen. Eigenurin hat außerdem eine zusätzliche Wirkung Feuchtigkeit länger zu speichern, was auch ein hilfreiches Mittel bei juckender Haut ist. Zudem sind im Urin jede Menge Mineralien und Hormone enthalten und obwohl sie ausgeschieden werden, sind sie für den Körper nützlich und dienlich.

Hygiene und Keime

Um den Eigenurin gegen Pickel einzusetzen, müssen ein paar Dinge beachtet werden. Der Urin ist, so lange er in der Blase ist, keimfrei. Beim Austreten aus dem Körper kann es allerdings passieren, dass der Urin verunreinigt wird. Daher wird bei einer Therapie mit Urin empfohlen, nur den Urin aus dem Mittelstrahl zu verwenden. Das bedeutet, dass Du den Urin aus dem Mittelstrahl in einem Behältnis auffängst. Die ersten Sekunden des Urinstrahls und die letzten Sekunden werden bewusst nicht genutzt.


Auch auf Zersetzungsprozesse solltest Du achten. Frischer Urin ist immer geruchslos, sobald der Zersetzungsprozess beginnt, fängt Urin an unangenehm zu riechen. Bei der Anwendung Eigenurin gegen Pickel solltest Du diesen Urin keinesfalls mehr nutzen. Bei dem Zersetzungsprozess spielen Bakterien eine große Rolle und es kommt zu dem bekannten stechenden Uringeruch.

Warum ausgerechnet Urin gegen Pickel einsetzen

Weshalb der Eigenurin gegen Pickel so interessant ist, weil der Urin zum einen entzündungshemmend ist und zum anderen eine keimtötende Wirkung hat.

Wenn Du Deinen Urin morgens und abends auf Deiner Haut aufträgst und Deine Anwendung regelmäßig vollziehst, dann werden Deine Poren frei. Dadurch das Deine Poren frei werden, kann der Talg, der verantwortlich für Pickel ist, von der Haut leichter ausgeschieden werden.

Durch die entzündungshemmende Wirkung werden Deine Pickel sofort beruhigt und der Prozess der Heilung beginnt. Dabei hast Du das „Mittel“ direkt parat und ersparst Dir unnötige Wege in Apotheken und Drogeriemärkte.

Äußerliche Anwendung

Wenn Du Eigenurin gegen Pickel anwenden möchtest, dann solltest Du Deine Haut gut vorbereiten, indem Du sie gründlich reinigst. Dann kannst Du mit einem Wattebausch den Urin aus dem Mittelstrahl auf Deine betroffenen Hautstellen auftragen. Ideal ist es, wenn Du den Urin ca. 15 Minuten einwirken lässt. Du kannst nach Belieben den Urin wieder Abwaschen und Deine gewohnte Pflege benutzen oder aber Du lässt den Urin auf Deiner Haut und pflegst Deine Haut zusätzlich mit einer dermatologischen Creme.

Innerliche Anwendung

Du kannst Deinen Urin auch innerlich anwenden, um Deinen Pickeln den Kampf anzusagen. Viele finden das Trinken von Eigenurin ekelig, andere schwören darauf um den Körper von innen heraus zu „heilen“. Wenn Du Deinen Eigenurin gegen Pickel mit der innerlichen Anwendung erzielen willst, dann solltest Du dafür Deinen Morgenurin verwenden und vor dem Frühstück einen Glas Urin trinken. Wenn Dir der Uringeschmack zu unangenehm ist, kannst Du Deinen Urin mit Fruchtsäften verdünnen oder mit Wasser auffüllen. Aber das ist tatsächlich nur was für die Hartgesottenen.

Gegenanzeichen und Nachteile

In der Naturheilkunde ist eine Therapie mit Eigenurin umstritten. Auch bei Erkrankungen wie Schilddrüsenüberfunktion, Tuberkulose, Bluthochdruck, Krebserkrankungen, Störungen der Harnwegsfunktion und akute Erkrankungen mit Fieber, sollte von einer Therapie mit Eigenurin Abstand genommen werden.

Es gibt Mediziner, die der Ansicht sind, Eigenurin gegen Pickel einzusetzen oder zu trinken schadet dem Körper nicht, aber es werden ihm auch keine Vorteile verschaffen. Urin sei ein Abfallprodukt des Körpers und der Körper habe sich bis zum Ausscheiden alle nützlichen Nährstoffe genommen. Dabei sei die Blase mit einer Schutzschicht überzogen, die verhindert, dass Urin zurück in den Körper gelangen kann. Der Körper sieht also einen Sinn darin, die Reststoffe loszuwerden. Die positiven Eigenschaften oder besser gesagt, Resultate, seien auf ein Placebo Effekt zurückzuführen.

Fazit zur Behandlung mit Eigenurin

Da Du wahrscheinlich stark unter Deinen Pickeln leidest, die zum Teil auch schmerzhaft mit Eiter gefüllt sein können, kann die Therapie Eigenurin gegen Pickel eine ideale Lösung für Dich sein. Sie ist 100 % natürlichen Ursprungs und Dir entstehen dadurch keinerlei Kosten.

Seit Jahrtausenden ist die positive Wirkung des Eigenurins bekannt und kann für den Körper eine natürliche Unterstützung sein. Wenn Du den Ekel überwunden haben solltest, kann Eigenurin gegen Pickel eine gute Lösung gegen Pickel sein und sogar vorbeugend wirken.

Weitere Informationen:
Aknenarben behandeln
Pickel im Ohr
Pickel am Hintern
Wikipedia zu Eigenurinbehanldung

Wie auch DU deine Pickel in 7 Tagen loswerden kannst!

Ja, ich weiß, das klingt sehr reißerisch! Und auch ich habe dem nicht geglaubt! Das klingt schon wirklich viel zu schön um wahr zu sein. Als ich das erste mal auf diesen Ratgeber stieß, war ich auch so skeptisch!

Es ist eine komplette Anleitung mit genauen Schritten und Tipps, die man einfach nur umsetzen muss! Schon wird man seine Pickel dauerhaft los. Naja, so habe ich die Anleitung ausprobiert und war wirklich überwältigt von dem Ergebnis!

Wäre ich früher auf die Anleitung gestoßen, hätte ich mir viel Geld für Cremes und jeglichen anderen Mist gespart. Genau das ist das krasse: Man spart sich damit so viel Geld und wird die Pickel auch wirklich los!

Wenn sich das nicht lohnt, dann weiß ich auch nicht mehr. Du musst natürlich selbst entscheiden, ob du neue Sachen ausprobieren willst, aber interessant ist das auf alle Fälle! Hier ein paar Infos:

Mehr Informationen
Viel Spaß damit,
Marie-Luisa

Hinterlasse einen Kommentar

Browser-Marktanteile