Startseite » Blog » Schwarzkümmelöl gegen Akne

Schwarzkümmelöl gegen Akne

Schwarzkümmelöl gegen AkneAkne und Pickel sind nicht nur in der Pubertät ein Problem. Auch erwachsene Menschen können unter der permanent unreinen Haut leiden und mit Mitessern und fettiger Haut kämpfen und damit ein ständig unschönes Hautbild haben. Die zu starke Talgproduktion der Haut sorgt für verstopfte Poren, Entzündungen und die damit verbundene Akne. Schuld daran sind Deine Hautbakterien namens Proprionibacterium acnes, denn sie zersetzen den aus den Poren austretenden Talg mit ihren Enzymen und sorgen damit für Deine entzündeten Hautbereiche.



Die Abfallprodukte, die sich aus diesem Vorgang entwickeln verursachen die Pickel, die oftmals nicht rückstandsfrei verschwinden, sondern sogar starke Narben auf Deiner Haut hinterlassen. Nicht selten sind die Aknepickel sogar schmerzhaft. Dabei sorgen die Bakterien, die hierbei entstehen, auch noch für die Ausbildung von Mitessern.

Wer Akne hat, sucht schnelle und effektive Hilfen

Am liebsten würdest Du die unschönen Pickel sofort loswerden. Daher hast Du vielleicht auch schon verschiedene Produkte aus der Drogerie und vielleicht auch der Apotheke gekauft und ausprobiert, um Dein Hautproblem zu lösen. Wirksam sind sie leider oftmals nicht. Manchmal können Hausmittel eine bessere und sogar wirksamere Alternative zu klassischen Kosmetikprodukten gegen Akne sein. Sie wirken auf natürliche Weise und es gelangen keine Chemikalien an die ohnehin empfindliche und gereizte Haut, die oftmals für weitere Irritationen sorgen. Schwarzkümmel-Öl wird gern gegen Pickel und Akne verwendet, da es zum einen rein natürlich wirkt, zum anderen kannst Du es innerlich wie auch äußerlich anwenden.

Was macht Schwarzkümmel-Öl anders als andere Produkte gegen Akne?

In Studien wurde festgestellt, dass Schwarzkümmel-Öl sich auf die Talgproduktion der Haut positiv auswirkt. Die Haut fettet durch die Anwendung des Öls weniger und damit bilden sich auch weniger Pickel. Wird das Öl regelmäßig angewandt, kann sich das gesamte Hautbild wesentlich verbessern. Dazu wurde in verschiedenen Studien sogar nachgewiesen, dass das Schwarzkümmel-Öl sogar antioxidative Eigenschaften aufweist und aufgrund dessen auch die erneute Pickelbildung unterbinden kann.

Die Auslöser von Akne und die Ursachen

Komplett geklärt ist noch nicht, welches die Auslöser sind, die bei einigen Menschen zu Akne führen. Allerdings liegt es definitiv nicht an mangelnder Hygiene, dass einige Menschen eine starke Akne ausbilden. Viel eher wird der Grund in den männlichen Geschlechtshormonen gesucht, die die Talgproduktion anregen. Deshalb sind auch überdurchschnittlich viele junge Männer stärker von Akne betroffen als Frauen oder Mädchen. Auch erbliche Belastungen haben eine Ursache, warum manche Menschen Akne haben, andere nicht.

Dazu wird davon ausgegangen, dass Stress sowie auch die Ernährung und Stoffwechselvorgänge sowie die Hormone, die in jugendlichem Alter, aber auch in der Menopause wieder einen Einfluss auf Deinen Hautzustand nehmen. Auch auf Zusatzstoffe in der Nahrung, auf Medikamente oder auf verschiedene Allergene oder die falschen Substanzen in Kosmetika kannst Du mit Akne und Pickeln reagieren.

Hast Du eine schwere Akne und willst Narben verhindern und auch die Ausbreitung der Akne vermeiden, dann solltest Du in jedem Fall einmal den Hautarzt besuchen. Aber Du kannst auch selbst und mit natürlichen Mitteln gegen Deine Akne vorgehen. Schwarzkümmel-Öl ist eine bereits seit langer Zeit bekannte und beliebte Hautpflege, die entweder alleine wirksam ist oder die Therapie des Hautarztes unterstützen kann.

Die Eigenschaften von Schwarzkümmel-Öl

Das Öl hat zum einen antibakterielle und zum anderen entzündungshemmende Eigenschaften, die bereits in Studien nachgewiesen wurden. Dazu werden dem Öl auch schmerzlindernde und antidiabetische sowie auch antioxidative Eigenschaften zugeschrieben. Schwarzkümmel-Öl wird schon seit langer Zeit gegen verschiedene Hauterkrankungen wie die Akne oder auch die Neurodermitis als natürliches Mittel genutzt. Anwendbar ist das Öl sowohl innerlich wie auch äußerlich.

Die Wirkung von Schwarzkümmel-Öl gegen Akne

Schwarzkümmel-Öl hat einen hohen Anteil an ätherischen Ölen, die wiederum eine stark antibakterielle Wirkung haben. Wenn Dir Dein Hautarzt also gegen Deine Akne ein sanft wirkendes Antibiotikum verschreibt, kann dies den gleichen Effekt haben, als wenn Du Schwarzkümmel-Öl innerlich und äußerlich anwendest und über mehrere Wochen einnimmst und auf die Haut aufträgst. Nutzt Du das Schwarzkümmel-Öl für die äußerliche Anwendung, dann hat das Öl eine desinfizierende und pflegende Wirkung auf Deine Haut, glättet sie und versorgt sie zudem mit reichlich Feuchtigkeit. Die Pickel heilen unter der Anwendung von Schwarzkümmel-Öl schneller ab und es werden durch die pflegenden Eigenschaften auch kaum Narben auf Deiner Haut entstehen. Dazu kannst Du mit der äußerlichen Anwendung des Öls auch Deine Haut mit viel Feuchtigkeit versorgen.

Dazu liegt eine weitere Wirkung von Schwarzkümmel-Öl darin, dass es einen Einfluss auf Dein Hormonsystem und den gesamten Stoffwechsel nimmt und auch Dein Immunsystem stärken kann. Entsteht Deine Akne also beispielsweise durch Stress und weniger günstige Lebensumstände, kann das Öl sich bei Dir heilend und stabilisierend auf die Haut auswirken und Dein Hautbild verbessern.

Wichtig für die Wirkung sind im Öl die ungesättigten Fettsäuren, die die Bildung von körpereigenen Prostaglandinen unterstützen und so positiv auf Überreaktionen des Immunsystems wirken. Wenn also Deine Akne genetisch bedingt oder aufgrund einer Unverträglichkeit entsteht, kann auch hier das Schwarzkümmel-Öl positive Wirkungen auslösen.

Dazu sind im Öl viele Vitamine und Spurenelemente enthalten, die sich positiv auf Deinen Hautzustand auswirken und die Zellerneuerung anregen, dabei auch Schutz für Deine Haut liefern. Zink und Biotin, dazu Vitamine aus den B-Komplexen, das Beta-Karotin sowie die Vitamine A und E sind nur einige wertvolle Substanzen im Schwarzkümmel-Öl, die Deinem Hautzustand zugute kommen und gegen die Akne wirken.

Die Anwendung von Schwarzkümmelöl gegen Akne

Für eine optimale Wirkung von Schwarzkümmel-Öl solltest Du dieses innerlich wie auch äußerlich anwenden. Innerlich kannst Du es wirksam nutzen, indem Du täglich eine Teelöffel des Öls nach dem Aufstehen einnimmst. Äußerlich kannst Du das Öl nutzen, indem Du jeweils vor dem Schlafengehen Deine gereinigte Gesichtshaut mit dem Öl einreibst. So kann es auch über Nacht auf Deine Haut wirken und Du wirst die Ergebnisse bereits nach wenigen Wochen sehen. Bei der inneren Anwendung reichen bereits täglich 20 Tropfen, damit Du eine positive Entwicklung bei Deiner Haut feststellen kannst. Äußerlich angewandt, kannst Du das Öl wahlweise pur oder in einer Feuchtigkeitscreme oder mit einem Pflanzenöl gemischt auf die Haut auftragen. Auch hier reicht eine Menge von 15 bis zu 20 Tropfen für eine sichtbare Wirkung völlig aus.

Auch als intensiv wirkende Gesichtsmaske kannst du das Schwarzkümmel-Öl anwenden. Dazu solltest Du eine Menge von einem Teelöffel des Öls mit einem weiteren Teelöffel Olivenöl vermischen und auf die gereinigte Haut auftragen, dann leicht einmassieren. Am besten lässt Du die Maske dann für eine Stunde auf Deine Haut wirken und wäschst sie dann mit einem milden Waschgel und Wasser ab. Deine Haut fühlt sich nach der Anwendung der Maske gereinigt, frisch und gut genährt an.

Bei allen Anwendungen gilt, dass Du sie über einen längeren Zeitraum nutzen solltet, um Dein Hautproblem dauerhaft zu lösen.

Worauf solltest Du bei der Verwendung von Schwarzkümmel-Öl achten?

Auch wenn das Öl sich generell positiv auf den Verlauf einer Akne auswirkt, kann es immer wieder auch Menschen geben, die sensibel auf viel Fett oder Öl auf der Haut reagieren. Verschlechtert sich Dein Hautzustand nach zwei Wochen, solltest Du die Anwendung von Schwarzkümmel-Öl abbrechen.

Fazit

Die Anwendung von Schwarzkümmel-Öl gegen Akne und Pickel ist eine gute Alternative zur klassischen Kosmetik, die viele künstliche Inhaltsstoffe aufweist, die wiederum die Haut noch mehr reizen. Das Schwarzkümmel-Öl pflegt lediglich, wirkt sich aber nicht reizend auf Deine gestresste Haut aus. Dazu hat es noch antibakterielle und entzündungshemmende Eigenschaften, die das Abheilen der Akne begünstigen. Im Regelfall wird sich Deine Haut nach einigen Wochen der Nutzung von Schwarzkümmel-Öl bereits deutlich besser anfühlen und auch besser aussehen.

Weitere Informationen:
http://www.my-mosaik.de/mymosaik-schwarzkuemmeloel-250ml-p-2208.html
https://www.wunderweib.de/allheilmittel-10-unerwartete-wirkungen-von-schwarzkuemmel-13721.html

*Dieser Beitrag ersetzt keine ärztliche Beratung und beruht nur auf persönlicher Erfahrung.

Hinterlasse einen Kommentar

Browser-Marktanteile

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen