Startseite » Blog » Cortison gegen Pickel & Akne

Cortison gegen Pickel & Akne

Cortison gegen PickelCortison ist ein hervorragendes Mittel gegen Pickel. Wird Cortison auf die Haut aufgetragen, sind nur geringe Nebenwirkungen zu erwarten. Wenn Du Dich fragst, wie Cortison gegen Pickel wirkt, erhältst Du nun Antworten. Cortison ist ein chemisches Präparat, das einem menschlichen Hormon nachempfunden ist. Es wird im Körper produziert. Das Hormon gehört zu den wichtigsten Botenstoffen im Körper. Entwickelt wurde das Präparat, um schnelle Energie bereitstellen zu können.

Ich habe mich auch jahrelang mit Pickeln gequält. Hier beschreibe ich, wie ich sie losgeworden bin.

So kann der menschliche Organismus das Stresslevel reduzieren und Gefahren abwehren. Im Stoffwechsel greift es daher in nahezu alle Körperzellen ein. Durch das Hormon Cortison steigt der Blutzuckerspiegel an, werden Fette verlagert und Eiweiße aus der Haut und den Muskeln stärker abgebaut. Insbesondere aber beeinflusst Cortison entzündete Zellen. Es hemmt die Weiterentwicklung und Vermehrung im Knochenmark sowie die Übertragung vom Blut in alle Organe. Darüber hinaus verhindert es, dass durch weiße Blutkörperchen Faktoren freigesetzt werden, die Entzündungen fördern. Wie Cortison gegen Pickel wirkt, erfährst Du im folgenden Artikel.

Cortison gegen Pickel – so wirkt es

Wenn Du mit Cortison gegen Pickel kämpfst, wirst Du Dich in der Regel über schnelle Erfolge freuen. Es trocknet den Pickel aus, der meistens schon über Nacht verwindet und am nächsten Morgen kaum noch zu sehen ist. Somit ist Cortison gegen Pickel in der Lage, mäßig ausgeprägte Entzündungen der Haut zu bekämpfen. In Cortisonsalben befinden sich Cortocoide der Gruppe Glucocorticoide. Wird die Salbe äußerlich angewendet, kann sie die entzündlichen Prozesse regulieren, egal welcher Ursache sie sind. Medizinisch wird hier von der antiphlogistischen Wirkung gesprochen. Darüber hinaus reguliert Cortison die Bildung der Bindegewebszellen, den sogenannten Fibroblasten, und die Kollagensynthese, bei der man von einer antiproliferativen Wirkung spricht.

Wie werden Pickel mit Cortison behandelt?

Cortison gegen Pickel wird im Allgemeinen ein- bis zweimal täglich auf die betroffenen Hautareale getupft. Sobald eine Besserung eintritt, reicht eine einmalige Behandlung der betroffenen Stellen pro Tag aus. Sobald die Pickel vollständig verschwunden sind, kannst Du die Behandlung einstellen.

Worauf solltest Du achten, wenn Du Cortison gegen Pickel anwendest?Nachteile von Cortison

Wie alle Arzneimittel kann auch Cortison neben der erwünschten Wirkung unerwünschte Nebenwirkungen haben. Allergische Hautreaktionen treten selten auf. Wird Cortison gegen Pickel länger als vier Wochen angewendet, kann es zu weiteren Nebenwirkungen kommen. Diese Nebenwirkungen zeigen sich daran, dass die Haut dünner wird und die Pigmentierung Deiner Haut sich ändert. Zudem werden Erweiterungen der Kapillaren auf der Haut sichtbar. Zu sogenannter Striae, also Dehnungsstreifen auf der Haut, kann es ebenfalls kommen. Auch der Ausbruch von Steroidakne ist möglich. Es kann außerdem zu Hautentzündungen in der Nähe des Mundes kommen. Eine deutlich vermehrte Körperbehaarung kann ebenfalls auftreten. Solltest du eine der genannten Nebenwirkungen an Dir bemerken, ist es empfehlenswert, die Behandlung mit Cortison gegen Pickel abzubrechen und einen Arzt zu konsultieren. Erläutere ihm zudem, wenn die genannten Nebenwirkungen Dich deutlich beeinträchtigen. Du hast Nebenwirkungen bemerkt, die nicht zu den genannten gehören? Diese solltest Du Deinem Arzt ebenfalls schildern.

Fazit zu Cortison gegen Pickel

Insgesamt lässt sich sagen, dass Cortison gegen Pickel eine sehr gute und kurzfristige Methode ist, gegen diese anzukämpfen. Dennoch solltest Du Cortison nicht dauerhaft anwenden oder Dich gar daran gewöhnen, denn nicht nur die Pickel, auch die gesunde Haut wird von Cortison angegriffen und kann so beschädigt werden. Das ist auch der Grund, weshalb Cremes mit Cortison meist rezeptpflichtig sind. Doch sogar dann ist der Anteil an Cortison mit 0,01 Prozent nur sehr gering. Deshalb solltest Du Cortison gegen Pickel stets sparsam verwenden. Als langfristiges Mittel gegen Pickel ist Cortison allerdings nicht geeignet. Für reine Haut sorgen die richtige Reinigung und Pflege. Auch eine gesunde Ernährung trägt erheblich zu einem reinen Hautbild bei.

Weitere Informationen:
Aspirin gegen Pickel
Bekannte Hausmittel gegen Pickel
Apfelessig gegen Pickel
https://www.beautyjunkies.de/forum/threads/66391-Cortisoncreme-gegen-Pickel

Wie auch DU deine Pickel in 7 Tagen loswerden kannst!

Ja, ich weiß, das klingt sehr reißerisch! Und auch ich habe dem nicht geglaubt! Das klingt schon wirklich viel zu schön um wahr zu sein. Als ich das erste mal auf diesen Ratgeber stieß, war ich auch so skeptisch!

Es ist eine komplette Anleitung mit genauen Schritten und Tipps, die man einfach nur umsetzen muss! Schon wird man seine Pickel dauerhaft los. Naja, so habe ich die Anleitung ausprobiert und war wirklich überwältigt von dem Ergebnis!

Wäre ich früher auf die Anleitung gestoßen, hätte ich mir viel Geld für Cremes und jeglichen anderen Mist gespart. Genau das ist das krasse: Man spart sich damit so viel Geld und wird die Pickel auch wirklich los!

Wenn sich das nicht lohnt, dann weiß ich auch nicht mehr. Du musst natürlich selbst entscheiden, ob du neue Sachen ausprobieren willst, aber interessant ist das auf alle Fälle! Hier ein paar Infos:

Mehr Informationen
Viel Spaß damit,
Johannes

Hinterlasse einen Kommentar

Browser-Marktanteile

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen