Startseite » Blog » Lavendelöl gegen Pickel

Lavendelöl gegen Pickel

lavendeloel-gegen-pickelÄlteste Funde belegen, dass Lavendelöle schon 5.000 vor Christus in Mesopotamien zur Körperpflege und als Heilmittel eingesetzt wurde. Im alten Ägypten hatte das Kraut einen so hohen Stellenwert, dass es als Opfergabe den Göttern dargebracht wurde und Teil von duftenden Grabbeigaben war.

Ich habe mich auch jahrelang mit Pickeln gequält.
Hier beschreibe ich, wie ich sie für immer losgeworden bin.

Die hautpflegende Wirkung erkannten auch die Römer, die dieses Kraut und seine Verwendung im Rahmen ihrer Eroberungsfeldzüge in viele Teile von Europa brachten. Lavendel ist eine universelle Pflanze, die seit 2008 auch offiziell als Heilpflanze gilt.
Die Pflanze kann sowohl innerlich als auch äußerlich verwendet werden und unter anderem das Lavendelöl gegen Pickel eingesetzt.

Die Wirkung von Lavendelöl

Beim Lavendelöl gegen Pickel handelt es sich um das ätherische Öl der Lavendelpflanze, das durch Destillation gewonnen wird. Bei der Destillation entstehen einerseits ein Lavendelhydrolat und andererseits ein ätherisches Öl, das sich oben auf dem Hydrolat absetzt. Das ätherische Öl setzt sich aus einer Reihe von verschiedenen Inhaltsstoffen zusammen, die vorwiegend beruhigend und entzündungshemmend sind.

Zur Beruhigung kann der Lavendel sowohl innerlich als auch äußerlich verwendet werden. Öle können in stark verdünnter Form eingenommen werden oder sie entfalten ihrer entspannende Wirkung über den Duft, der auf das Gehirn wirkt. Äußerlich wird das Lavendelöl bei diversen Hautproblemen angewandt.


Dazu gehören neben Pickel auch Ekzeme oder Wunden. Das ätherische Öl des Lavendels wirkt desinfizierend und beruhigend auf die Haut und kann dadurch auch vorbeugend verwendet werden.

Entzündungshemmend bei Pickel

Ein Grund, warum Lavendelöl gegen Pickel hilft, ist seine entzündungshemmende Wirkung. Es gibt unterschiedliche Ursachen für Pickel, wie Entzündungen der Talgdrüsen oder es entzündete Hautstellen sind eine Begleiterscheinung von Pickel. In beiden Fällen ist das Lavendelöl gegen Pickel aufgrund seiner entzündungshemmenden Wirkung geeignet.

Dadurch können nicht nur Pickel selbst vorgebeugt werden, sondern auch offene Wunden aufgrund von Pickel behandelt werden. Zusätzlich hat das Lavendelöl eine hautpflegende Wirkung, dass die Verheilung von Narben durch Pickel begünstigt und so zu einem besseren Hautbild verhilft.

Unterschiedliche Möglichkeiten der Verwendung

Das Lavendelöl gegen Pickel kann in unterschiedlichster Form verwendet werden. Die einfachste Methode ist, die betroffenen Stellen mit kleinen Mengen des Öls zu behandeln. Dazu werden auf ein Wattestäbchen ein paar Tropfen aufgetragen und die Stellen behandelt. Wird das Lavendelöl vorbeugend verwendet, kann es auf ein Wattepad aufgetragen, und damit die Hautpartien eingerieben werden.

In dieser Form kann das Lavendelöl täglich nach dem Duschen bzw. dem Waschen des Gesichtes verwendet werden. Das Lavendelöl gegen Pickel kann auch in Form von warmen Kompressen verwendet werden. Dazu wird ein Baumwolltuch in so heißes Wasser getaucht, dass Du es gerade noch auf der Haut aushältst. Das Tuch wird dann zusammengelegt und es werden einige Tropfen des Öls aufgetragen.

Anschließend wird die warme Kompresse auf die betroffenen Hautstellen aufgelegt und dort für zehn Minuten belassen. Die heißen Auflagen kannst Du mehrmals in der Woche verwenden. Die warmen Kompressen mit Lavendelöl sind deshalb eine gute Möglichkeit gegen Pickel vorzugehen, da die Wärme die Poren öffnet und dadurch das ätherische Öl hinein gelangen kann.

Ähnlich ist es mit Gesichtsdampfbädern, für dass das Lavendelöl ebenfalls verwendet werden kann. Die Gesichtsdampfbäder können ebenfalls mehrmals pro Woche angewendet werden, jedoch nicht täglich. Eine tägliche Anwendung würde dazu führen, dass die Haut übermäßig sensibel wird, was wiederum andere Hautprobleme begünstigen kann. Mehrmals pro Woche für fünf bis zehn Minuten ein Dampfbad mit Lavendelöl gegen Pickel fördert den Abtransport abgestorbener Hautzellen und verhindert, dass die Poren verstopfen.

Lavendelöl vorsichtig dosieren

Beim Lavendelöl handelt es sich um ein konzentriertes ätherisches Öl, das unverdünnt nur mittels Wattestäbchen oder -pad aufgetragen werden sollte. Einige wenige Tropfen sind dafür vollkommen ausreichend – oft reichen sogar ein bis zwei Tropfen aus. Das Auftragen mit bloßen Händen begünstigt zusätzliche Bakterien, die zu Entzündungen führen können.

Wird das Lavendelöl gegen Pickel in Form vom Kompressen oder Gesichtsdampfbädern verwendet, sollte im Anschluss ein mildes Pflegeprodukt verwendet werden, da die Anwendung sonst zu einer trockenen oder gereizten Haut führen kann. Zudem sollte das Öl für eine möglichst lange Haltbarkeit dunkel und kühl gelagert werden. Das Badezimmer ist in der Regel dafür nicht geeignet, da es hier schwankende Temperaturen gibt wie nach dem Duschen, was sich negativ auf die Haltbarkeit des Öls auswirken kann.

Mögliche Nachteile bei der Anwendung von Lavendelöl

Nicht jeder verträgt konzentrierte ätherische Öle, weshalb das Öl vorab nicht auf einer von Pickel betroffenen Hautstelle getestet werden sollte. Ideal dafür ist der Unterarm, auf dem mit einem Wattestäbchen eine kleine Menge aufgetragen wird. Kommt es bis zum nächsten Tag zu keinen Reaktionen, kann das Lavendelöl gegen Pickel auch auf andere Hautpartien aufgetragen werden.

Sollte das Öl in konzentrierter Form nicht vertragen werden, dann sollten Alternativen wie Kompresse oder Gesichtsdampfbad versucht werden. Grundsätzlich sollte das Öl sparsam dosiert werden, vor allem wenn es direkt aufgetragen wird. Zwar hat es eine entzündungshemmende Wirkung und kann das Hautbild verbessern, bei einer Überdosierung kann jedoch das Gegenteil der Fall sein. Zuviel Öl auf den Poren können diese verstopfen, was zu zusätzlicher Pickelbildung führt.

Weitere Informationen:
Arganöl bei Pickel
Kokosöl gegen Pickel und Akne
Globulli bei Pickel
https://www.ätherisches-öl.com/lavendeloel
http://www.lavendel.net/lavendeloel/wirkung/

Wie auch DU deine Pickel in 7 Tagen loswerden kannst!

Ja, ich weiß, das klingt sehr reißerisch! Und auch ich habe dem nicht geglaubt! Das klingt schon wirklich viel zu schön um wahr zu sein. Als ich das erste mal auf diesen Ratgeber stieß, war ich auch so skeptisch!

Es ist eine komplette Anleitung mit genauen Schritten und Tipps, die man einfach nur umsetzen muss! Schon wird man seine Pickel dauerhaft los. Naja, so habe ich die Anleitung ausprobiert und war wirklich überwältigt von dem Ergebnis!

Wäre ich früher auf die Anleitung gestoßen, hätte ich mir viel Geld für Cremes und jeglichen anderen Mist gespart. Genau das ist das krasse: Man spart sich damit so viel Geld und wird die Pickel auch wirklich los!

Wenn sich das nicht lohnt, dann weiß ich auch nicht mehr. Du musst natürlich selbst entscheiden, ob du neue Sachen ausprobieren willst, aber interessant ist das auf alle Fälle! Hier ein paar Infos:

Mehr Informationen
Viel Spaß damit,
Marie-Luisa

Hinterlasse einen Kommentar

Browser-Marktanteile