Startseite » Blog » Quark gegen Pickel

Quark gegen Pickel

Quark als Hausmittel gegen PickelHast auch Du öfter mit lästigen Pickeln zu kämpfen? Dann möchtest Du diese vermutlich so schnell wie möglich loswerden. Ganz gleich, in welchem Alter: Pickel stören immer und sind oftmals äußerst unangenehm.

Aber keine Sorge, denn schließlich kannst Du dagegen etwas unternehmen. Zwar gibt es zahlreiche Medikamente oder teure Cremes, dennoch gibt es gleichzeitig zahlreiche Hausmittel, die die Pickel auf natürliche Art und Weise bekämpfen. Ganz besonders beliebt ist hierbei Quark, also ein gesundes Milchprodukt. Bereits für Deine Gesundheit ist Quark sehr gut, denn Quark ist ein hervorragender Lieferant für Kalzium.

Dies ist aber jedoch noch längst nicht alles, denn Quark kann noch viel mehr. Gegen Hautunreinheiten und insbesondere gegen Pickel ist Quark nämlich eine wahre Wunderwaffe und überzeugt mit seinen vielen guten Eigenschaften.

Wie wirkt das Wundermittel?

Grundsätzlich hast Du unterschiedliche Möglichkeiten, Quark gegen Pickel anzuwenden und somit unschöne Nebenwirkungen auf Deiner Haut zu bekämpfen. Ob gegen Hautrötungen, Akne, Pickel, Augenringe oder um ein feineres Hautbild zu bekommen: Quark ist immer ein gutes Mittel, das natürlich wirkt.

Quark enthält nicht nur Milchsäure, sondern auch Milchfette und Milchzucker. Diese kann Deine Haut ganz besonders gut und schnell aufnehmen. Zudem wirken diese Inhaltsstoffe außerordentlich pflegend. Aus diesem Grund kannst Du mit Quark sowohl Deine trockene, als auch Deine fettige Haut behandeln. In Form von speziellen Masken kannst Du mit Quark all Deine Hautunreinheiten beseitigen.

Von großem Vorteil ist hier insbesondere die Tatsache, dass Quark ein wertvolles Hausmittel ist und somit auf natürliche Art und Weise wirkt. Verwendest Du Quark gegen Pickel, führst Du Deiner Haut gleichzeitig jede Menge Feuchtigkeit hinzu. Außerdem kannst Du Quarkmasken schnell und einfach selber machen und musst diese nicht kaufen. Dadurch wird Deine Haut mit der nötigen Feuchtigkeit versorgt und gleichzeitig von lästigen Pickeln und anderen Unreinheiten befreit.

So stellst Du eine Quark-Maske einfach selbst her

Möchtest Du Quark gegen Pickel verwenden, solltest Du den Quark idealerweise in Form einer reichhaltigen Maske zum Einsatz kommen lassen. Dabei spielt es keine Rolle, welchen Fettgehalt der Quark hat, den Du verwendest. Für die Wirkung der Maske spielt dies keine Rolle. Es kann jedoch sein, dass Du einen Quark, der einen höheren Fettgehalt besitzt, leichter verarbeiten kannst als einen Quark mit einem geringeren Fettgehalt. Neben dem Quark gegen Pickel kann Deine Maske verschiedene zusätzliche Mittel und Zutaten enthalten.


Ganz besonders beliebt ist die Quarkmaske mit Honig. Hierfür musst Du beispielsweise fünf Anteile (fünf Esslöffel) Quark mit zwei Anteilen (zwei Esslöffel) Honig vermischen. Bei dieser Variante handelt es sich um eine sehr milde Maske für Deine Haut. Eine weitere Möglichkeit für eine Maske mit Quark gegen Pickel ist die Verwendung von Quark in Kombination mit Japanischem Minzöl, welches erfrischend wirkt oder mit Teebaumöl, welches reizmildernd wirkt.

Für die Variante mit einem der genannten Öle solltest Du fünf Esslöffel Quark mit einem Tropfen Öl Deiner Wahl sowie mit zehn Tropfen Wasser vermischen. Insbesondere Teebaumöl ist bekannt dafür, dass es Pickel effektiv bekämpfen kann.

Weitere Anwendungsmöglichkeiten von Quark

Wenn Du Quark gegen Pickel verwenden möchtest, hast Du außerdem die Möglichkeit, Dir eine Quarkmaske mit fünf Esslöffeln Quark und vier Teelöffeln frischer Petersilie herzustellen. Alternativ kannst Du anstelle der Petersilie auch ein paar Spritzer Zitronensaft verwenden. Diese Quarkmasken sind nicht nur lecker, sondern versorgen Deine Haut mit ausreichend Feuchtigkeit und wirken außerdem extrem effektiv gegen Hautunreinheiten wie Pickel.

Hast Du Dich für eine Quarkmaske Deiner Wahl entschieden, musst Du alle Zutaten miteinander vermischen und im Anschluss daran auf Deinem Gesicht verteilen. Dies darf gerne großzügig passieren. Nun solltest Du die Maske für rund 20 Minuten einwirken lassen. Nach den 20 Minuten kannst Du die Maske ganz einfach mit warmen Wasser abspülen, Dein Gesicht abwaschen und es anschließend mit einer reichhaltigen Feuchtigkeitscreme nachbehandeln.

Möchtest Du Deine Haut verwöhnen, sie von Pickeln befreien und ihr gleichzeitig viel Feuchtigkeit spenden, sind Quarkmasken die ideale Wahl für Dich. Der wohl größte Vorteil der Verwendung von Quark gegen Pickel ist die Tatsache, dass Du alle Quarkmasken innerhalb kürzester Zeit selbst herstellen kannst.

Zudem kannst Du mit Quarkmasken nicht nur Deine Pickel bekämpfen, sondern Deine Haut zugleich mit viel Feuchtigkeit versorgen. Die Zutaten kannst Du beliebig einsetzen, sodass die Maske erste Fältchen mildert, gegen trockene Haut oder fettige Haut vorgeht. Leidest Du unter besonders fettiger Haut, solltest Du für die Quarkmaske lieber Magerquark wählen. Besitzt Du eine Mischhaut, so empfehlen sich insbesondere die Quarkmasken mit Zitronensaft. Diese wirken entfettend und zugleich feuchtigkeitsspendend. Außerdem wird Deine Haut dank des Zitronensaftes mit viel Vitamin C versorgt.

Die Vorteile und Nachteile von Quark

Entscheidest Du Dich für eine der oben genannten Quarkmasken und trägst Du diese auf Deine gereinigte Gesichtshaut auf, gönnst Du Deiner Haut nicht nur jede Menge Feuchtigkeit, sondern kannst Deine Gesichtshaut zugleich mit einer leichten Massage verwöhnen, indem Du Deine Haut beim Auftragen mit Deinen Fingerspitzen massierst. Beim Abspülen solltest Du unbedingt darauf achten, dass Du wirklich alle Rest der Maske entfernst. Insbesondere die Kombination von Quark und Honig ist empfehlenswert, denn Honig wirkt bekanntlich antientzündlich, während der Quark Deine Haut beruhigt und ihr jede Menge Feuchtigkeit spendet.

Besonders von Vorteil ist, dass die Maske wenig aufwendig ist und Du diese jederzeit zu Hause herstellen kannst. Noch dazu enthält sie keinerlei chemische Substanzen, die Deine Haut noch mehr reizen könnten, sondern wirkt vollkommen natürlich. Ein Nachteil ist die Tatsache, dass Du Geduld haben musst, denn Quark ist natürlich kein Zaubermittel. Nur in etwa alle 90 Tage erneuern sich die Zellen Deiner Haut, sodass diese sehr langlebig sind. Jeden Tag erneuern sich die Zellen Stück für Stück.

Aus diesem Grund ist es zwar möglich, dass Du bereits nach wenigen Tagen eine Verbesserung feststellst, jedoch solltest Du damit rechnen, dass das endgültige Ergebnis erst nach einigen Wochen zu sehen ist, wenn alle Hautzellen sich erneuert haben. Dementsprechend solltest Du die Quarkmaske jeden Tag anwenden und dabei jedoch ausreichend Geduld mitbringen. Nichtsdestotrotz wird sich das Warten lohnen.

Fazit zu Quark als Anti-Pickel Mittel

Quark gegen Pickel zu verwenden ist eine hervorragende Möglichkeit, deine Haut vor lästigen Pickeln zu bewahren und ihr dennoch ausreichend Feuchtigkeit zu schenken. Ob mit Zitronensaft, Teebaumöl oder Honig: Die Quarkmaske kannst Du nach Belieben variieren. Auftragen solltest Du die Quarkmaske nach Möglichkeit täglich. Jedoch benötigst Du jede Menge Geduld, denn das Endergebnis kannst Du unter Umständen erst nach einigen Wochen begutachten.

Weitere Informationen:
Heilerde bei Pickeln
Bepanthen bei Pickeln
http://beauty.gofeminin.de/forum/super-tipp-gegen-unreine-haut-fd119337
https://www.juvalis.de/apotheke/hausmittel-gegen-pickel/

Hinterlasse einen Kommentar

Browser-Marktanteile