Startseite » Blog » Wirksame Hausmittel gegen Pickel

Wirksame Hausmittel gegen Pickel

akne-mein-weg

Hausmittel werden gegen Pickel oft bevorzugt eingesetzt, da sie schonender zur Haut sind als die meisten kommerziellen Produkte. Außerdem sind sie in der Regel günstiger im Erwerb. Dieser Artikel soll einen Überblick über Hausmittel geben, die wirklich gegen Pickel und Hautunreinheiten helfen.

Hausmittel gegen Pickel - Honig und MilchDie Grundlage für eine wirksame Pickel- bzw. Aknebehandlung ist die richtige Hautpflege. Die Haut sollte nicht zu oft und vor allem nicht mit den falschen Produkten gereinigt werden. Zu aggressive Produkte schädigen den natürlichen Säureschutzmantel der Haut und machen die Haut damit anfälliger. Das Waschgel sollte also zumindest  pH-hautneutral sein. Desweiteren sollte die Haut nicht öfter als 2-mal am Tag gewaschen werden.

Weiterhin sollte man Pickel, wenn möglich, nicht ausdrücken. Meist gelangen dabei Bakterien in die Wunde oder der Pickel platzt nach innen auf, sodass es zu einer Entzündung kommt. Auch Narben können durch falsches Ausdrücken entstehen. Daher sollte man das Ausdrücken der Pickel eigentlich einem Kosmetiker oder Hautarzt überlassen. Wer seine Pickel selber ausdrückt, dem kann der folgende Artikel helfen: Tipps zum Ausdrücken von Pickeln.

An alle Leidensgenossen: Hier mein Weg zum aknefreien Leben.

Soviel zu den Grundlagen, auf die man achten sollte, damit die Hausmittel auch wirklich gegen die Pickel helfen können. Nun aber ohne weitere Umschweife zu den Hausmitteln gegen Pickel:

Heilerde gegen Pickel

Mittel gegen Pickel - HeilerdeHeilerde wird oft gegen Hautunreinheiten, Pickel und leichte Akne verwendet. Die Heilerde wird üblicherweise 1-2-mal pro Woche auf Gesicht/Schultern bzw. auf die betroffenen Stellen aufgetragen und dann gewartet bis sie vollständig getrocknet ist. Beim Trocknen der Heilerde entnimmt sie der Haut überschüssiges Hautfett sowie Schmutz. Die Heilerde ist relativ sanft zur Haut; trotzdem sollte der Haut nach jeder Anwendung wieder Feuchtigkeit zugeführt werden. Wer sich genauer für Heilerde und ihre Wirkung sowie Anwendung interessiert, der kann sich in diesem separaten Artikel weiter informieren.

Kamillen-Dampfbad gegen Pickel

Dampfbäder allgemein eignen sich gut, um die Poren zu öffnen. Um den Effekt von Gesichtsmasken zu verstärken, ist es also sinnvoll vor dem Auftragen der Maske ein Dampfbad zu machen. Besonders Kamillen-Dampfbäder eignen sich gut gegen unreine Haut und Pickel, da die Kamille beruhigend und entzündungshemmend wirkt.

Um ein Kamillen-Dampfbad zu machen, übergießt man ganz einfach 2-3 Beutel Kamillentee mit heißem Wasser. Das Gefäß (z.B. ein Topf) sollte groß genug sein, sodass das Gesicht gut darüber passt. Empfehlenswert ist ein großes Handtuch, das man noch über den Kopf legt, damit der Dampf nicht entweicht und tief in die Poren eindringen kann. Die Dauer eines Dampfbades sollte ca. 5 bis 10 Minuten betragen.

Teebaumöl gegen Pickel

Teebaumöl hat eine antiseptische Wirkung und wird deshalb auch oft gegen Pickel und Akne eingesetzt. Bevor man es verwendet, sollte man es allerdings an einer unauffälligen Stelle testen, um mögliche allergische Reaktionen auszuschließen. Es gibt sehr viele positive Meinung zum Einsatz von Teebaumöl gegen Akne, allerdings birgt Teebaumöl auch gewisse Risiken. Daher verweise ich an dieser Stelle auf den gut gepflegten Wikipedia-Artikel zu Teebaumöl sowie auf den separaten Teebaumöl-Artikel. Dort kann sich näher über Risiken des Teebaumöls informiert werden.

Die Anwendung des Teebaumöls erfolgt meist mit einem Wattepad oder Wattestäbchen. Damit kann das Teebaumöl auf die betroffenen Stellen getupft werden. Vorher sollte das Öl (nach den Angaben auf dem Beipackzettel) verdünnt werden. Außerdem sollte bei der Anwendung darauf geachtet werden, dass das Öl nicht in die Augen kommt.

Zink gegen Pickel

Zink spielt eine große Rolle beim Wundheilungsprozess der Haut. Bei Zinkmangel kann es also passieren, dass der Heilungsprozess der Haut sehr viel länger dauert. Zink hemmt außerdem die Umwandlung von Testosteron in Dihydrotestosteron, welches die Talgdrüsen stimuliert; dadurch kann es bei Zinkmangel zur Überproduktion von Talg kommen.

Die empfohlene Tagesdosis für Zink liegt laut WHO bei 15mg für Männer und 12mg für Frauen. Zink gibt es natürlich auch in Tablettenform zu kaufen; oft reicht allerdings auch eine Umstellung der Ernährung. In Linsen, Haferflocken sowie Meeresfrüchten ist viel Zink enthalten. Mehr Informationen gibt es hier: Zink gegen Pickel.

Honig gegen Pickel

Honig ist ein altbewährtes Mittel gegen Hautunreinheiten. Es wirkt entzündungshemmend und macht die Haut geschmeidig. Es gibt viele Honig-Masken gegen Pickel, daher überlasse ich es MissLisuccia einige Variationen vorzustellen:

Blaues und rotes Licht gegen Pickel

Lichttherapie gegen Pickel und Akne lässt sich mit einem Lichttherapie-Gerät auch einfach zu Hause anwenden. Dabei kommt vor allem kurzwelliges blaues und rotes Licht zum Einsatz. Das blaue Licht ist dafür da, das für Pickel verantwortliche Bakterium zu zerstören. Das rote Licht fördert die Durchblutung und damit auch die Wundheilung der Haut.

Eine Studie hat gezeigt, dass der kombinierte Einsatz von blauem und rotem Licht die beste Wirkung bei Acne vulgaris (gewöhnliche Akne) zeigt. Wer mehr zu diesem Thema und der Studie erfahren möchte, der folge dem Link: Lichttherapie gegen Akne.

Gesunde Ernährung

Ob man gesunde Ernährung zu Hausmitteln gegen Pickel zählt, sei einmal dahingestellt. Sicher ist aber heutzutage, dass es einen Zusammenhang zwischen Ernährung und unreiner Haut gibt. Vermieden werden sollten hochglykämische oder zuckerreiche Lebensmittel sowie ein zu hoher Milchkonsum. Außerdem sollte man genügend Wasser zu sich nehmen. Mehr dazu hier.

Abschließend möchte ich noch erwähnen, dass die oft angepriesene Zahnpasta zwar den Pickel austrocknet, jedoch nicht selten zu Entzündungen führt und damit die Haut noch verschlimmert. Das Austrocknen wird vor allem durch das enthaltene Zink hervorgerufen. Das punktuelle Auftragen von Zinksalbe auf die betroffenen Hautpartien hilft hingegen sehr gut bei der Wundheilung der Haut. Ich persönlich kann die Zinksalbe von Lichtenstein empfehlen, die es auch in einer kleinen 40g Packung zu kaufen gibt (Zinksalbe Lichtenstein, 40g*).

Schwarzkümmelöl gegen Pickel

Immer lese ich in Foren und auf Blogs, dass Schwarzkümmelöl dauerhaft gegen Pickel und Akne helfen soll. Das aus Ägypten stammende Öl enthält Linolsäure, die wie ja bekannt ist, eine positive Wirkung gegen Pickel aufweist. Man kann das Öl entweder auf die Haut auftragen, weil es antibakteriell wirkt, oder aber man nimmt das in Form von Kapseln und flüssig per Teelöffel zu sich. Durch eine regelmäßige Einnahme wird die Haut auch vor bakteriellen Entzündungen geschützt. Weitere Informationen findest du hier: http://www.schwarzkuemmeloel360.net/gegen-akne-pickel.html

An alle Verzweifelten: Das ist mein ungewöhnlicher Weg zur reinen Haut!

Wie auch DU deine Pickel in 7 Tagen loswerden kannst!

Ja, ich weiß, das klingt sehr reißerisch! Und auch ich habe dem nicht geglaubt! Das klingt schon wirklich viel zu schön um wahr zu sein. Als ich das erste mal auf diesen Ratgeber stieß, war ich auch so skeptisch!

Es ist eine komplette Anleitung mit genauen Schritten und Tipps, die man einfach nur umsetzen muss! Schon wird man seine Pickel dauerhaft los. Naja, so habe ich die Anleitung ausprobiert und war wirklich überwältigt von dem Ergebnis!

Wäre ich früher auf die Anleitung gestoßen, hätte ich mir viel Geld für Cremes und jeglichen anderen Mist gespart. Genau das ist das krasse: Man spart sich damit so viel Geld und wird die Pickel auch wirklich los!

Wenn sich das nicht lohnt, dann weiß ich auch nicht mehr. Du musst natürlich selbst entscheiden, ob du neue Sachen ausprobieren willst, aber interessant ist das auf alle Fälle! Hier ein paar Infos:

Mehr Informationen
Viel Spaß damit,
Sergej

Teile mit deinen Freunden...Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterEmail this to someone

8 Kommentare

  1. Claudia Hirschburg

    Eine wirklich tolle und informative Seite – die hat mir wirklich schon sehr weiter geholfen 🙂
    Besonders den Tipp mit dem Honig finde ich gut. Ich war zunächst ein wenig skeptisch, aber nachdem ich auch auf anderen Seiten von Honig als wirksames Hausmittel gelesen habe, habe ich es selber ausprobiert. Und es hilft. 🙂 Ich bin begeistert. Ich kann besonders den Makuna-Honig aus Neuseeland empfehlen (gibt es im Reformhaus), der dort als Heilmittel gilt. (Quelle: http://mitesser.de/ )

    Danke. 🙂 Und ich freue mich auf den nächsten Eintrag.

Hinterlasse einen Kommentar

Browser-Marktanteile